Anwendungsbereiche

Grundsätzlich ist Brain-Body-Balance für Menschen jeden Alters und jeder Konstitution geeignet, die schmerzfrei sein und bleiben wollen. Die BBB-Technik ist besonders für diejenigen, die bedingt durch Stress, Fehlhaltung und Fehlbelastung, Schmerzen oder Verspannungen verspüren.

Fehlhaltungen können dann entstehen, wenn der Körper einseitig belastet wird oder anderen Stressoren ausgesetzt ist.

Besonders davon betroffen sind:

  • Berufsgruppen mit wiederholt einseitigen Körperhaltungen wie z.B. Zahnärzte, Musiker, Laboranten, Gärtner und Landschaftspfleger, Personen mit sitzenden und stehenden Tätigkeiten.
  • Menschen, die einseitige Sportarten ausüben, wie Tennis, Golf, Badminton, Fechten, Bogenschießen
  • Menschen mit schlechten Haltungsgewohnheiten und Bewegungsmustern
  • Menschen, die aufgrund einer Verletzung oder eines Unfalls eine Schutzhaltung eingenommen haben und Rehabilitation benötigen
  • Menschen in besonderen Situationen wie z. B. Schwangere, Frauen in der Menopause
  • körperlich oder geistig Behinderte
  • Menschen mit hohem psychischen Stress

Die Brain-Body-Balance-Technik kann Muskelverspannungen und Bewegungsmuster auch in späteren Lebensjahren noch verändern und Schmerzen lösen. Viele körperliche Symptome, die dem „Alter“ zugeschrieben werden, sind im Wesentlichen eine Folge falscher Belastung. Durch das Lösen von Muskelblockaden reduziert sich der Druck auf die Gelenke, so dass sich diese wieder freier bewegen können.  Somit wirkt es nicht nur präventiv sondern auch rehabilitativ bei Gelenkarthrosen, Bandscheibendegeneration und Bewegungseinschränkungen. Daher empfehlen wir regelmäßige Behandlungen, um den gesamten Körper in der Balance zu halten und Krankheit gar nicht erst entstehen zu lassen.

Die Technik kann vor und nach der Geburt unterstützend wirken. Bei Kindern sind besonders schnelle Erfolge und Veränderungen zu beobachten. Selbst bei Tieren wirkt Brain-Body-Balance.